Maler Suchen leicht gemacht! Mängel als Verbraucher vermeiden

Wenn es darum geht einen Maler anzustellen, damit dieser Arbeiten an einer geplanten Stelle verrichtet ist es  für den Verbraucher wichtig mit diesem im Vorfeld alles zu klären, was für eine funktionierende Zusammenarbeit Voraussetzung ist.
Das erste was dazu gemacht werden sollte, ist die Absprache bis ins Detail vor Beginn der Arbeit. Dies ist extrem wichtig, damit nach den Arbeiten beide Seiten zufrieden sind.

Verbraucherzentrale

Wie die weitere Zusammenarbeit reibungslos funktioniert erfahren sie in den nächsten Zeilen.

Kostenvoranschläge von Elektriker und Fliesenleger verlangen

Für die Offerte sollte ein schriftlicher Teil verfasst werden. In diesem sollte ein Festpreis enthalten sein. Normalerweise ist diese Methode besser als ein Angebot mit Kostenvoranschlag.

  1. 2. Zwei weitere Angebote Einholen

Vor der Beauftragung eines Malermeister sollten sich mindestens 2 weitere Angebote eingeholt werden, bevor eine Entscheidung getroffen wird. Damit das passendste Angebot gewählt werden kann.

  1. 3. Das Angebot sollte kostenlos sein

Normalerweise kostet das Einholen eines Angebotes den Verbraucher nichts.
Wenn sie sicher gehen wollen, ob es tatsächlich kostenlos ist, können sie sich vom entsprechenden Handwerker die Informationen einholen die sie benötigen.

  1. 4. Präsenz am Ort der Arbeiten

Der Fliesenleger von Homebell.com muss sich in vielen Fällen die Fliesen selbst angucken, bevor er eine Aussage über die bevorstehende Arbeit machen kann.
Falls er jedoch nur einen Pauschalpreis nennt, ohne die Lage gesehen zu haben, ist es meistens ratsam mit weiteren Handwerksbetrieben in Kontakt zu treten.

  1. 5. Konkrete Inhalte

Das Angebot sollte über Zwischenpreise, Materialkosten sowie Lohnkosten aufklären.
Auf diese Weise lassen sich einige wichtige Dinge wie Mengenangaben oder Teilarbeitsschritte besser nachvollziehen.
Wenn der Berliner Heimwerker merkt, das sich bspw. der Zeitaufwand bei der aktuellen Situation vergrößert, muss er dem Auftraggeber so früh wie möglich ein neues Angebot machen.
Natürlich ist dieser rechtlich nicht dazu verpflichtet die neue Offerte anzunehmen.
Bezahlt werden müssen lediglich die Leistungen die bis zu dem Zeitpunkt vom Malermeister oder Elektriker erbracht worden sind.
Vorteilhaft kann die Angabe konkreter Mengen auch sein, wenn er feststellt, das bei einem nicht erwarteten geringer ausfallendem Materialaufwand eine Reduktion der Endsumme erfolgen kann.

  1. 6. Beachten der Geltungsdauer

Es sollte ein Gültigkeitszeitraum festgehalten werden, das auch schriftlich im Angebot wieder zu finden ist. Ein normaler Zeitraum für diese Art von Gültigkeitszeiträumen sind zwei bis drei Monate.

  1. 7. Das Prüfen des Angebotes

Sie sollten den schriftlichen Kostenvoranschlag bis ins kleinste Detail durchlesen.
Dabei sollte auch das klein gedruckte nicht übersehen werden.
Im Regelfall steht im vorderen Teil des Angebotes eine kurze Version der zu erbringenden Leistungen des Handwerkers an den Kunden.

Die Formulierungen des Heimwerker sollten verständlich sein. Außerdem sollte es alle wichtigen Schritte umfassen.
Materialkosten sowie Lohnkosten, Schäden der Reparatur und Fahrtkosten sollten zudem im Dokument festgehalten werden.

Trockenbauer

Bei diesen sollten die festgesetzten Preise stehen.
Es sollte darauf geachtet werden, dass all diese Einzelheiten separat im Dokument aufgeführt sind.
Sollten Fahrtkosten pauschal berechnet werden, sollten sie sich die Rechnung erklären lassen.
Bei ungenauen Formulierungen ist stets Vorsicht geboten. In jedem Fall sollte ausgeschlossen werden können, dass im Nachhinein Mehrkosten beim Fliesen legen entstehen.
Daher sollten sämtliche Rechnungen adäquat im Vorfeld gemacht werden.

Auch bei dem Gebrauch von Wörtern wie „unvorhersehbar“ ist Achtsamkeit geboten.
Eine nachträgliche Änderung der Sachverhalte ist dann manchmal nicht auszuschließen.
Klare Angaben sind aus diesem Grund enorm wichtig, ganz egal, ob es sich um Maler, Elektriker oder einen anderen Handwerker wie zum Beispiel einen Heizungsinstallateur handelt. Durch das Prüfen des Angebots kann das Risiko in eine missliche Lage zu geraten bis auf ein Minimum reduziert werden.
Wenn ihnen etwas unklar bleibt sollten sie alles nötige in die Wege leiten damit Unklarheiten geklärt und damit aus der Welt geschafft werden können.

Hat der Heimwerker gute Reparaturarbeiten geleistet? Werkvertrag abgleich

8. Annahme des Wervertrages

Am Ende muss der Werkvertrag unterschieben werden, dies sollte nur dann getan werden, wenn alles alle Sachverhalte bewertet und alle wichtigen Details geklärt wurden.